Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen!
Erhalte immer die aktuellsten Neuigkeiten:
Top
a

Gesundheitsmanagement


Auf rechtlicher Grundlage: SGB V,§§20b und 20c, haben wir mehrere innovative kassenlizenzierte Konzepte. Im Gespräch mit Ihnen analysieren wir Ihren Bedarf und erarbeiten ein Konzept zur Umsetzung des Projekts. Wir beraten Sie sowohl bei der Projektidee als auch bei der Umsetzung und Evaluation. Eine klare und konstruktive Kommunikation Vorab sind uns wichtig.

a

Gesundheitsbildung an Schulen

Bezogen auf das Setting Schule richten sich unsere Präventionsangebote an SchülerInnen im Alter von 13 - 17 Jahren. Unser Beitrag zur Gesundheitsförderung orientiert sich an dem Bedarf der Jugendlichen im Schulalltag:
Prägung von Gesundheits-bewußtsein,-verhalten,-bildung/Gesunde und positive Persönlichkeitsentwicklung/Förderung von Lernbereitschaft/Vielfältiger Kompetenzgewinn/Aggressionsteuerung

a

Fortbildung für Multiplikatoren

Wie in den Leitperspektiven im Bildungsplan verankert, ist die “Gesundheitserziehung im schulischen Kontext darauf ausgelegt, dem Individuum ein angenehmes Befinden auf physischer, psychischer, kognitiver sowie sozialer Ebene zu ermöglichen.”
Um Prävention in den Handlungsfeldern Schule und Gesundheitsbildung nachhaltig in den Schulalltag zu implementieren, bieten wir ein auf die jeweilige Schule maßgeschneiderte Multiplikatorenfortbildung an.

Die gute Absicht

Gesundheitsförderung fängt bereits im Kindergarten an und zieht sich durch alle Lebensphasen und Lebenswelten. Prävention zielt auf einen Prozeß, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Eigenverantwortlichkeit zu befähigen. Um ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen, ist es notwendig, daß sowohl einzelne als auch Gruppen ihre Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen, sowie ihre Umwelt meistern, bzw. sie regulieren können. Gesundheitsförderung und Prävention erhöht die Chancen, die Herausforderungen des Lebens in Zukunft gut bewältigen zu können.

Gesundheitsförderung 0

Prävention 0

Nachhaltigkeit 0

Vernetzung 0

Bildergalerie

Gesundheitsförderung & Prävention

Auftragsklärung

Anhand der gegebenen Informationen und Strukturen klären wir, inwieweit Ressourcen und Kapazitäten für eine nachhaltige Umsetzung eines Projekts gegeben sind.

Wir informieren

Wir sensibilisieren

Wir klären

Wir entscheiden gemeinsam

a

Vorbereitungsphase

Anhand der gemeinsam getroffenen Entscheidung, entwickeln wir ein nachhaltiges Konzept für unsere Kooperationspartner.

Wir ermitteln

Wir definieren

Wir bauen Strukturen auf

Wir vernetzen die Akteure

a

Klärung der W-Fragen

In dieser Phase gehen wir gemeinsam durch die W-Fragen:

Was - ist der Bedarf

Wer - ist die Zielgruppe

Wann - zeitlicher Rahmen

Wo - Räumlichkeiten

a

Planung der gesundheitsförderlichen Gesamtstrategie

Moderation der einzelnen Planungsphasen

Mitglieder des Arbeits- Steuerungsgremiums benennen

Dozenten und Referenten benennen

Lebenswelten benennen

Finanzierungsumme benennen

a

Umsetzung

Aktive Umsetzung des Projektes

Start - Onboarding Aktion

Aufbau

Schrittweise Durchführung

Reflektionsphase

a

Evaluation des Projekts

Überprüfung der Zielerreichung und ggf. Korrektur und Verbesserung

Auswertung der Dokumentationsbögen

Evaluationsgespräche mit den Akteuren

Feedback der TeilnehmerInnen

Projektbericht erstellen

a