Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen!
Erhalte immer die aktuellsten Neuigkeiten:
Top
Image Alt

danke Tag

Werte Leser*innen, im Folgenden der Erfahrungsbericht einer Multiplikatorin und die Rückmeldungen, sehr engagierter Pädagogen*innen, aus dem Präventionsprogramm PEP-Positive Energy Project: "Als Lehrer*in kommt man oft bzw. arbeitet häufig an den persönlichen Grenzen. Manchmal merkt man gar nicht so genau, wie sehr man sich

Warum wollen Schüler*innen PEP?  Der Zweck von Gesundheitsförderung-Prävention an Schulen ist gesellschaftlicher Natur, das Präventionsprogramm "PEP – Positive Energy Project" ein kassenlizenziertes und innovatives Konzept basierend auf der Gesetzesgrundlage nach SGB V,§§20b und 20c.   Durch eine klare und verständliche Sprache und eigenen

Rückmeldung zum PEP an der GMS Schreienesch in Friedrichshafen   Was bringt Yoga im Schulalltag?  "Wir haben festgestellt, dass bei einigen Kindern, vor allem bei Jungen, anfangs Berührungsängste oder eine gewisse Skepsis vorhanden waren („Yoga ist etwas für Mädchen.“, „Yoga ist uncool.“, „Yoga

Die Gemeinschaftsschule Schreienesch in Friedrichshafen am Bodensee setzt mit dem innovativen und kassenlizenzierten Präventionsprogramm „PEP - Positive Energy Project” eines der größten Gesundheitsprojekte an Schulen bundesweit um, dies zeigen die Evaluationen. Verteilt über ein Schuljahr nahmen insgesamt ca. 370 Teilnehmer*innen, beginnend von der Grundschulförderklasse

Yoga an Schulen: Das „Positive Energy Project“ Von Nina Haisken Original Link: https://www.yoga-aktuell.de/menschen-und-orte/interviews/yoga-an-schulen-das-positive-energy-project/ © Bild: Sezai Coban In der Rubrik „Yogawelt“ haben wir vor Kurzem darüber berichtet: Sezai Coban, ganzheitlicher Bewegungstherapeut und Autor u.a. des Buches „Mein Medikament Yoga. Stabil und selbstbestimmt leben mit Yoga“, hat